englischer landregen

08.04.16 zug und fähre nach harwich.

09.04.16 harwich – colchester – ipswich -76 km.

2016-04-09 20.50.30

zur abfahrt gestern waren 12 leute am bahnhof, mit tüchern zum winken und abschiedslied – vielen dank euch für das schöne ade! die fahrt war lange und anstengend, obwohl alles gut geklappt hat.  4 x umsteigen ohne probleme. gut dass genug puffer war, um alle anschlüsse eine stunde nach hinten zu schieben. nette leute und gespräche, vor allem mit einer jungen frau, deren vater passionierter radler ist. die fähre riesig, perfekt organisiert, bis zum wecken mit bobby mcferrin. wir haben sogar ganz gut geschlafen, alles ruhig.

heute ein englischer auftakt: echter dauernder landregen. kalt. die kleine hafenfähre fährt, wenn überhaupt erst um 11, also nehmen wir die hauptroute im landesinneren. es ist noch alles verrammelt um 7 uhr morgens. wir radeln ohne frühstück los. kleine dörfer, gartenparks, felder, fasane am strassenrand. nach etwa 15 km eine kirche: da steht ein wasserkocher auf der bank, teebeutel, tassen und die einladung, sich was zu kochen. unser erstes frühstück in eines kirche neben der orgel: all saints church in great oakley….

wir sind mit linksfahren beschäftigt: in welche richtung muss ich gucken? wie in den kreisverkehr fahren? aber alles ist sehr gut ausgeschildert. in colchester ist samstäglich viel los. wir wärmen uns bei omelette und ham mit spiegelei ein wenig auf. dann hört es tatsächlich für eine weile auf zu regnen. pferde, schafweide, noch mehr fasane, landidylle. aber wir sind schlapp. mit müh und not schaffen wir es zum campingplatz vor ipswich. heisse duache hilft ein wenig. zelt. einmummeln. es ist kalt.

 

 

 

Werbeanzeigen

Startklar

gerade eben haben wir die räder beladen, alles passt, das gelockerte ventil bei eva hat einmal kompletten pump-service erfordert – danke, andreas!

zuhause ist  alles gepackt, die umzugskartons für oktober stapeln sich… gefrier- und kühlschrank sind leer… jetzt gehn wir nochmal ins in woma ein leckeres steak essen.

morgen kommt erst mal die anstrengende zugfahrt mit 4 x umsteigen und die fähre nach harwich.

mit dem segen von stephan (schaut in den kommentar von ihm rein!) werden wir beflügelt radeln – danke!

Probepacken- o weh!

Gestern haben wir probegepackt – ich weiss gar nicht wie man 10 satteltaschen so schnell vollkriegen kann… dabei haben wir nix unnötiges dabei…. aber da ist die warme radhose, medikamente für 3 monate (das ist bei einer allegikerin wie mir keine kleinigkeit), pulli extra für nordeuropa, usw… dazu das tablet, ebooks, powerpack und kabelgeraffel…. auf schwäbisch: „goht’s no?“

20160403_160030_003-1