2021-09-10 Main – Mud – Odenwald

wertheim – miltenberg – amorbach – mudau – limbach – krumbach: 74 km

ab miltenberg ist der main nochmal richtig schön naturnah und ruhig. es geht viel weniger an der strasse entlang als gestern. gänsescharen auf den mainauen: grau- und nilgänse abwechselnd. bei faulbach ein wunderbar gestalteter asiatisch-japanischer garten, mit gästebuch und verweil-liege. da ist die henneburg oberhalb stadtprozeltens und die fähre zum gegenüber liegenden mondfeld. rot leuchtende buntsandsteinfelsen an den steilen hängen.

miltenberg zieht sich der länge nach am main entlang. eine fast endlos lange alte gepflasterte „hauptstrasse“, eher gasse, gesäumt von fachwerkhäusern und kleinen läden mit viel flair. ein tanklaster zwängt sich durch die gasse, wahrscheinlich kommt der von der ortsbrauerei 100 meter weiter.

bis hier waren viele radler unterwegs. als wir nun auf den main-neckar-radweg durch den odenwald abbiegen, sind wir sehr schnell fast allein. nur noch eine kleine adfc-gruppe und ein paar einzelne radler, alle mit dem pedelec. wir radeln im mugtal, aber täusche dich nicht: es geht viel stramm hoch. bis amorbach noch echt moderat, im stillen fachwerkstädtchen kehren wir auf ein bier (ohne) und eine saftschorle ein. dann geht es fast stetig ordentlich bergauf, aber meist fahrbar. nur zweimal steigen wir für ein kurzes stück ab. es geht lange einsam durch den wald, links der steile abgrund, rechts der berghang, sehr gut ausgebaut und durchgehend asphaltiert. zwischendurch kommen wir an interessanten stationen des „smart pfad odenwald“ vorbei, an denen auf spielerische, be-greif-bare weise verschiedene themen der natur aufgreift, z.b. insekten oder das thema wasser. ünglert ist ein beschauliches bio-energie-dorf mit kleiner frommer kapelle und erklärstationen. dann radeln wir einmal durch mudau – immer wieder stehen hier häuser leer.

ab hier beginnt der wanderbahnweg, eine alte schmalspurbahnlinie, der odenwald“express“ nach mosbach, der wegen seines mässigen tempos auch „entenmörder“ genannt wurde. wir aber radeln hier mit flottem tempo erst noch ein stück leicht hoch und dann runter, an limbach vorbei bis krumbach auf den campingplatz.

nach 74 km und dusche ist schon echt spät, wir entscheiden uns für spaghetti beim campingplatz-italiener statt noch selber zu kochen. eine gute wahl: kaum sitzen wir dort, fängt es an zu regnen – und das essen ist wirklich lecker.

asiatischer garten
henneburg
miltenberg
odenwald

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: