hochmoor, hirsch und heide

15.05.16 inverness – dingwall – alness – tain – 64 km

wir nehmen bis tain die winterroute (die fähre nach nigg geht erst ab 30. mai, aber letztes jahr ist sie wohl überhaupt nicht gefahren). hoch und wieder runter nach dingwall, und da brauchen wir (zum ersten mal seit edinburgh) die regenklamotten. also in dingwall erst mal tee trinken… dann erst mal wieder gemein hoch, aber alles halb so schlimm, es kommt ja auch wieder die abfahrt. wir radeln durch ein hochmoor, sehr schön, mit vielen ausblicken über den cromarty firth. wir gondeln gemütlich, begegnen zwei jungen und später zwei alten wanderern, schauen eine weile reitern bei einem springreitparcours zu – und dann sind wir schon in tain. das hotel entpuppt sich als altes viktorianisches gebäude mit original einrichtung, jugendstilfenstern, einer bar mit kaminfeuer, hirschkopf darüber (geschossen 1879 vom angeblichen „tröster“ der verwitweten königin victoria), passende musik, leckeres essen – und wir kommen mit dem ehepaar am nachbartisch sehr nett ins gespräch.

IMG_20160515_130538-1
über dem cromarty firth
IMG_20160514_152204-1.jpg
begrüssung in inverness
IMG_20160511_083100-1.jpg
frühstück auf dem camping in ythan bank
IMG_20160510_133513.jpg
tarves

Ein Gedanke zu „hochmoor, hirsch und heide“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s