robbenwatching abgehakt

12.05.16 banff – buckie – 38 km

grauer vormittag. grauer himmel, graue wolken bis auf die felder herab, graues meer, graue häuser, graue kälte… in cullen am marktplatz an der ecke das cafe „rockpool“: sehr gemütlich, leckere cullen-skink-soup (örtliche spezialität, eine räucherfisch-kartoffelsuppe), sehr leckerer cappucchino. da kommt auch schon die sonne raus. und nun: blauer himmel, blaues meer, goldgelber ginster, dazu grasgrün – wunderbare blicke von der ehemaligen bahntrasse über die bucht. am strand beim strathlhene caravan park beobachten wir lange eine kleine robbenkolonie auf einem felsen.

übrigens: wichtige info für alle uk-radler, egal ob england oder schottland: um 5 uhr nychmittags – 5 pm – schliessen die meisten läden, alle cafe’s, auch in städten wie lincoln oder edinburgh. nur einige supremärkte haben bis spät abends offen. auch auf unserem campingplatz wird um 5 pm die laundry zugemacht. das abendessengeschirr sollen wir gefälligst am nächsten morgen spülen… andreas hat vollends eine erkältung erwischt, wie gut, dass medikamentennamen lateinisch sind: echinacea und co. können gut kommuniziert werden.

Ein Gedanke zu „robbenwatching abgehakt“

  1. Robben! Neid! Gute Besserung an Andreas und schickt mal robben Fotos!
    LG, Katha

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s