sonne und schatten

23.08.16 walem – lier – wechelderzande – turnhout – 74 km

ein heisser tag. sonne satt. in lier schauen wir uns st. gummarus an, eine kirche in brabanter hochgotik. einmal durchs städtchen mit seinem grossen platz. und dann der bezaubernde beginenhof, der hier ein ganzer eigener stadtteil ist, quasi ein städtchen in der stadt. gehört zum weltkulturerbe. hier lebten die beginen in einer art klösterlicher eheloser gemeinschaft, jedoch ohne klausur und gelübde. sie widmeten sich dem gebet und der nächstenliebe. die letzte begine starb 2013.

durch neteland geht es, wieder mit weiden und auenlandschaft. immer wieder finden sich tafeln, die an den ersten weltkrieg vor 100 jahren erinnern, der hier besonders hart geführt wurde. fotos erinnern an die zerstörungen.

von der nete geht es kurz an den albertkanal und dann ab weiter ins land. hier radeln wir fast den ganzen nachmittag durch schattige kühle laub- und mischwälder. wunderbar bei 29 grad. in turnhout werden wir von der kirmes überrollt, die rund um die kirche auf dem ganzen groten markt tobt und lärmt. wir finden fast den kircheneingang nicht. man kann keinen eindruck vom stadtzentrum bekommen. schön liegt das kastell, von wasser umgeben, das heute gerichtsort ist. wir kaufen ein und ergreifen die flucht. auf dem baalse hei-camping bekommen wir einen schattigen platz ganz hinten, wo es ruhig ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s