28. august: blick in die stadt und ins weltall

jena ist eine lebhafte stadt. historische teile wie die schlichte gotische st. martinskirche, der pulverturm mit stadtmauerstück alte stadtvillen sind durchwachsen mit moderner architektur, vor allem dem alles beherrschenden hochhaustrum der „neuen mitte“.

wp-1598641998303.jpg

wir verweilen in der martinskirche mit texten von simone weil. schlendern über den marktplatz und markttreiben. durch die kleinen gassen. spazieren über den historischen friedhof st. johannes, alle grabsteine versinken mitten in der scheinbar vergessenen parkwildnis… besuchen die ecke mit dem schiller-sommerhaus. viele uni-gebäude.

nachmittags ein besuch im alten zeiss-planetarium.  eines der grössten mit 23m druchmesser. eine show von stonehenge bis zu den neuen entdeckungen der raumfahrt.  wann waren wir mal im planetarium in stuttgart? vor gefühlt 100 jahren…

wir bummeln durch die berühmte wagnergasse, diiee kneipengasse jenas. vor einem stoffgeschäft mit cafe dabei laden altmodische tische zum verweilen: brownies mit eis…

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s