2021-09-02 WanderErfahrung Rotes Moor

wir schlafen lange aus. kommen spät weg. nach kurzem steilem anradeln wandern wir den rundweg ums rote moor, etwa 14km, wir nehmen aber zwei abkürzungen, weil die beine von gestern noch lädiert sind.

wir stapfen auf schmalen pfaden durch schöne wiesen und wälder, geniessen den blick auf die wasserkuppe. schauen den segelfliegern nach, die einer nach dem anderen von motorfliegern hochgezogen werden. überall plätschern kleine bäche und quellen. in der kernzone des roten moors geht es über bohlen durch wunderbare birkenwälder mit farnen, schachtelhalm und heidelbeersträuchern. das moor wurde bis anfang der 80er-jahre abgebaut und zerstört, jetzt wird mühsam versucht, wieder genug feuchtzonen zu schaffen. wir kommen an dem ehemaligen dorf mohr vorbei, das nach einem moorbrand auf der entstandenen fläche aufgebaut, im 30-jährigen krieg aber wieder zerstört wurde. ein schmaler pfad führt uns über eine hochweide voller felsbrocken. wundersame gegend. wir sitzen lange auf einem bänkle, schauen den kühen und vögeln zu. dann der letzte aufstieg – und hinunter zu den rädern.

einkaufen. bier und schorle trinken. sonne geniessen. essen kochen. es wird schnell sehr feuchtkalt, sobald die sonne weg ist.

wasserkuppenblick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s