Probepacken- o weh!

Gestern haben wir probegepackt – ich weiss gar nicht wie man 10 satteltaschen so schnell vollkriegen kann… dabei haben wir nix unnötiges dabei…. aber da ist die warme radhose, medikamente für 3 monate (das ist bei einer allegikerin wie mir keine kleinigkeit), pulli extra für nordeuropa, usw… dazu das tablet, ebooks, powerpack und kabelgeraffel…. auf schwäbisch: „goht’s no?“

20160403_160030_003-1

Letzte Einkäufe & Abfahrt gebucht

IMG_20160329_142329
schuhe probieren bei globetrotter

gestern haben wir die letzten einkäufe getätigt…. regenjacke, packbeutel, klappschäufele, schuhe, deo….

die letzten arztbesuche stehen an… die letzten dates mit mama papa tante ausgemacht…

und die abfahrt ist gebucht: wir starten am freitag, 8. april um 9:08 uhr in bietigheim gleis 3! da könnt ihr uns alle winken.

 

Neuer Look zum Osterfest

Ostern, das ist aufstehen in ein neues leben,  veränderung, bewegung.

das  bedeutet bei uns zweierlei:

1. tablets für mutter und tante. Das war ne echte osterüberraschung. auch mit fast 80 kann man das noch lernen.

2. wir haben mit hilfe von katharina unseren blog  umgestaltet: ihr findet die verschiedenen seiten und kommentare jetzt auf der rechten seite  parallel zu den blogbeiträgen. bei jedem beitrag oben links könnt ihr kommentieren.

ihr findet auf der spendenseite einen link zum hospiz und auch der Seite zur north sea cycle route eine karte und ebenfalls einen link.

 

 

Pilgerbesuch bei zukünftigen Pilgern

gestern abend 19:30 uhr, wir haben gerade das fischfilet in die pfanne gelegt, klingelt es. ein älteres ehepaar (beide über 70) mit einkaufscaddys steht vor der tür. sie müssen mal…. und sie suchen eine unterkunft für die nacht… geld haben sie keines, nur 10 euro am tag. nach kurzem zögern bieten wir unser gästezimmer an. rosi und klaus sind zu fuß unterwegs: aus der bremer gegend nach bietigheim und sie ziehen auch noch weiter. wir packen zum fisch das vesperbrot und eine flasche wein aus. es wird ein interessanter abend mit zwei „schrägen typen“ und interssanten reiseerzählungen: die beiden sind auch schon nach finnland gewandert. großstädte meiden sie wegen der strahlungen… wir stecken schnell mal unser w-lan aus…

wir hoffen, das wir unterwegs auch gastfreundschaft erleben und interessante leute kennenlernen.
die vorfreude wächst langsam, obwohl wir noch so viel zu erledigen haben – und auch noch mit vielen freunden ostern feiern wollen, packen, umzugsvorbereitungen usw….

Räder fit gemacht

Diese Woche haben wir unsere beiden „Veloträume“ fit gemacht – nein, fit machen lassen. Sie sind jetzt runderneuert und alles reisefest. Neue Ritzel, Grips, Sattel, Lager, Mäntel…

Auch die Rad-Umbau-Schulung, um die Räder flugtauglich zu machen, haben wir absolviert. Ersatzspeichen und Bremsbacken sind im Gepäck.

Vielen Dank, Markus, für die gute Rundum-Betreuung! Und nicht zu neidisch sein…

Jetzt werden wir die Räder in den nächsten Wochen noch ordentlich testfahren und die Werkszeug-Ausstattung vervollständigen. Ein ADFC-Auslandsschutzbrief wird auch dazugehören.

Die Spannung steigt.

Rad-ErFahrungen im Sabbatical

4. Januar 2016

Ein halbes Jahr werden wir Zeit haben, von April bis September, um mit unseren Rädern ganz in Ruhe die Nordsee zu er-fahren, Kilometer um Kilometer, Tag um Tag, Erfahrung um Erfahrung. Noch sind wir in den Vorbereitungen: brüten über Landkarten, komplettieren unsere Ausrüstung, rüsten die Räder, bereiten unser langes Weg-Sein vor – und lernen den Blog kennen.

Wir: Andreas & Eva. Alt genug, um zu wissen, dass nicht jeden Tag schönes Wetter sein wird. Jung genug, um trotzdem loszuradeln.